Petra Kammo

Verein für Behindertenorientierte Zahnmedizin e. V. Finanzielle Unterstützung zum Erhalt des Lehrstuhls dringend notwendig

Der Verein für Behindertenorientierte Zahnmedizin e. V. (BOZ) braucht dringend finanzielle Unterstützung für die weitere Existenz des ersten und einzigen Lehrstuhls für Behindertenorientierte Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke. Der Stiftungslehrstuhl ist nur bis 2020 etabliert. Spenden sollen helfen, den Lehrstuhl langfristig zu finanzieren.

''Jeder Mensch hat Anspruch auf einen angemessenen Lebensstandard'', Artikel 25 (1) der UN-Menschenrechtskonvention – Hier setzt die Universität Witten/ Herdecke an.
Um die Behandlung von Menschen mit Behinderungen nachhaltig zu verbessern, gibt es seit 2015 den bundesweit ersten und einzigen Lehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke. „Nur wenn weiterhin auf dem Gebiet der Behindertenorientierten Zahnmedizin gelehrt und geforscht und angehende Zahnärzte für diesen Bereich ausgebildet und sensibilisiert werden, können die zahngesundheitlichen Bedingungen von Menschen mit Behinderungen dauerhaft verbessert werden“, erklärt Prof. Dr. Stefan Zimmer, Leiter der Zahnmedizin an der Wittener Uni und Vorsitzender des Fördervereins. Daher hat die Intensivierung sowie Verbreitung zur zahnmedizinischen Hilfestellung dieser Personengruppe für den Verein höchste Priorität. Zudem wird auch ein besonderes Augenmerk auf die Weiterentwicklung in diesem Gebiet gesetzt.
Durchschnittlich werden jährlich rund 2.000 Patienten in der größten Spezialambulanz an der Universitäts-Zahnklinik mit meist schweren Mehrfachbehinderungen zahnmedizinisch behandelt. Diese Zahl hebt die Relevanz des Projektes stark hervor: „Die zahnärztliche Versorgung von Menschen mit Behinderungen ist leider immer noch unzureichend“, betont auch Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Andreas Schulte. Für eine zahnmedizinische Behandlung in dieser Einrichtung kommen Patienten aus ganz Deutschland nach Witten.
Werden Sie Mitglied – Ihre Unterstützung zählt!
Mithilfe des fast zeitgleich gegründeten Vereins für Behindertenorientierte Zahnmedizin e. V. soll sich der Stiftungslehrstuhl dauerhaft etablieren und nachhaltig Unterstützung bieten. Bisher hat die Software AG-Stiftung dem Verein eine finanzielle Unterstützung bis 2020 zugesichert. Eine langfristige und dauerhafte Finanzierung des Lehrstuhls fehlt bislang.
Da es sonst noch keine nachhaltige Finanzierungsquelle für diese Aufgabe gibt, braucht der Verein die Unterstützung vieler Spender. Jeder kleine Betrag hilft.
„Werden Sie Mitglied im Verein für Behindertenorientierte Zahnmedizin und sichern Sie das Fortbestehen des Lehrstuhls aktiv mit. Durch Ihre Mitwirkung ermöglichen Sie jedem Menschen eine angemessene Behandlung“, so Petra Kammo, die als aktives Mitglied des BOZ und ehrenamtliche Ersatzbetreuerin eines schwerstbehinderten Menschen versucht, „so viele Menschen wie nur möglich zu informieren und als Mitglied zu gewinnen“.